cialis online

MEDTEC Italy: Dymax Europe präsentiert neues digitales Dosiergerät

17.09.2012 – 16:25

Ultra-Red Fluorescing NeedleDie Dymax Europe GmbH wird an der Premiere der MEDTEC Italy in Modena vom 26.- 27. September 2012 teilnehmen. Mit der Erweiterung der Messeserie in Europa möchte Dymax Europe die Möglichkeit den Kontakt zu Herstellern medizinischer Einwegprodukte vor Ort weiter zu intensivieren. Die Premiere in Italien möchte das Unternehmen zum Anlass nehmen, neben seinem neuen digitalen Dosiergerät SD-100 auch einen weiteren medizinischen Klebstoff für den Bereich der Nadelverklebung zu präsentieren. Der Ultra-Red 1193M-SV05-UR ist ein vielseitig einsetzbarer Klebstoff, der speziell für die rasche Verklebung von Plastik und Metall im Bereich der Nadelverklebung entwickelt wurde. Der Klebstoff fluoresziert rot unter Schwarzlicht von 365 nm. Die rote Fluoreszenz bietet einen sehr guten Kontrast zum Plastik, welches natürlicherweise blau fluoresziert und bietet somit eine gute Unterstützung bei der visuellen Inspektion der zu verklebenden Bereiche. Mehr…

Das von Erdbeben erschütterte Mirandola sucht Hilfe beim Wiederaufbau des biomedizinischen Sektors

14.09.2012 – 15:37

Die permanente Ausstellung Mobimed, die die Vergangenheit und Gegenwart der biomedizinischen Industrie in Mirandola darstellt, ist seit einiger Zeit im Fokus verschiedener Initiativen anlässlich der 50-Jahr-Feier von Mirandolas Biomedical Cluster. Doch Mirandola und die norditalienische Region Emilia-Romagna wurden Ende Mai von heftigen Erdbeeren erschüttert. Mobimed ist ansässig im repräsentativen Castello dei Pico und wurde im Mai 2010 eröffnet. Seitdem hat es sich schnell zu einem Orientierungspunkt für ortsansässige medizinische Unternehmen, Schulen und den Gesundheitssektor entwickelt. Leider haben die schweren Erdbeben am 20. und 29. Mai 2012 die Region stark verwüstet und viele Gebäude sind weiterhin unzugänglich. Mobimed kann unter diesen Umständen den Betrieb nicht aufrecht erhalten und muss sobald wie möglich in alternative Räumlichkeiten ziehen. Wie bereits hier auf medtechinsider berichtet, hatten die schweren Erdbeben und diversen Nachbeben dramatische Auswirkungen auf die medizintechnische Industrie der Region. Die Region zwischen Modena und Mirandola beheimatet mehr als 100 Hersteller von medizinischen Geräten. Mehr…

Fakuma 2012: Engel präsentiert Online-Prozessregelung mit Köpfchen

13.09.2012 – 14:49

EngelEine präzise arbeitende Spritzgießmaschine reicht für Formteile mit konstant hoher Qualität nicht aus. Auch Schwankungen der Umgebungsbedingungen oder im Rohmaterial sowie Verschleiß am Werkzeug haben Einfluss und können ein manuelles Nachjustieren erforderlich machen. Die neue von Engel Austria (Schwertberg, Österreich) entwickelte Software iQ weight control erkennt diese Schwankungen automatisch und gleicht sie noch im selben Schuss aus. Der Hersteller von Spritzgießmaschinen wird das Potenzial der neuen Software auf der Fakuma 2012 vom 16. bis 20. Oktober in Friedrichshafen unter anderem anhand einer Medizintechnik-Anwendung live demonstrieren. „Spritzgießprozesse in der Medizintechnik erfordern ein besonders enges Prozessfenster, das sich mit Hilfe von iQ weight control vergleichsweise einfach sicherstellen lässt. Aus diesem Grund ist die Software für Anwender in der Medizintechnik sehr interessant. Generell für alle Prozesse, die hohen Qualitätsanforderungen und einem hohen Kostendruck (Reduktion von Ausschuss!) unterliegen.“ Mehr…

Minister Bahr beim BVMed Früh-Herbst-Treff: “Wir brauchen den medizintechnischen Fortschritt”

13.09.2012 – 13:06

“Wir wollen den offenen Zugang zu Innovationen im Gesundheitssystem weiter gewährleisten. Wir brauchen den medizintechnischen Fortschritt.” Dieses klare Bekenntnis zur Innovationskraft der MedTech-Branche legte Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr auf dem gesundheitspolitischen Früh-Herbst-Treff des Bundesverbandes Medizintechnologie (BVMed) in Berlin ab. Die Stärke der deutschen Medizintechnikbranche sei es, nicht nur gute Produkte, sondern ganze Systemlösungen anzubieten. Zuvor hatte der BVMed-Vorstandsvorsitzende Dr. Meinrad Lugan betont, dass sich die Branche insgesamt auf dem Weg vom reinen Produktfokus hin zu einem sektorenübergreifenden Versorgungsmanagement befinde. “Alle Beteiligten müssen hier besser zusammenarbeiten: Leistungserbringer, Krankenkassen, Patienten und Hersteller. Gemeinsam wollen wir Gesundheit gestalten”, so Lugan. Mehr…

Medical Valley EMN stellt Spitzenclusterprojekte bei der BMT 2012 in Jena vor

12.09.2012 – 11:20

Sie ist eine der wichtigsten Kontaktschmieden und Kooperationsplattformen der Medizintechnik-Branche: Zum 46. Mal findet die BMT, Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Biomedizinische Technik (DGBMT), in Deutschland statt. Auch Akteure aus dem Medical Valley Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN) werden vom 16. bis 19. September 2012 die Tagung in Jena nutzen und sich mit Experten aus der Branche austauschen. Die Fachvorträge der Spitzenclusterakteure erschließen in einer Fachsession schwerpunktmäßig die Themenkomplexe „Intelligente Sensorik“ und „Telemedizin“. Interessierte können sich direkt vor Ort zur Tagung anmelden. Mehr…

Europäisches AAL-Projekt erforscht neue Technologien

11.09.2012 – 15:27

Wie erkennt mein Smartphone, ob ich in einer Notsituation bin? Kann ich mithilfe von intelligenter Technologie weiter zuhause wohnen, wenn ich pflegebedürftig bin? Ist es möglich, Ortungstechnologie in die Kleidung von Demenzkranken zu integrieren? Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigt sich aktuell ein Konsortium aus Industrie, Forschung und Pflegedienstleistern in dem Projekt »MOBECS« (Mobility and Emergency Call System). Das internationale Forschungsvorhaben wird im Rahmen des europäischen Förderprogramms »Ambient Assisted Living Joint Programme (AAL-JP)« für einen Zeitraum von drei Jahren mit rund zwei Millionen Euro gefördert. Ziel des Konsortiums ist es, eine mobil nutzbare Technologie zu entwickeln, die älteren Menschen an ihrem aktuellen Standort Hilfestellung bietet und in Notsituationen automatisch eine zentrale Service-Plattform alarmiert. Profitieren können eigenständige ältere Menschen genauso wie Bewohner von betreuten Umgebungen und Pflegeheimen sowie Menschen mit eingeschränkten körperlichen oder geistigen Fähigkeiten. Mehr…

Alamedics nimmt Betrieb auf

10.09.2012 – 15:27

Die alamedics GmbH & Co KG hat kürzlich ihren Geschäftsbetrieb in Dornstadt aufgenommen. Die Firma wird gemeinschaftlich von Dr. Christian Lingenfelder (Personal, Forschung & Entwicklung, Technik) sowie von Bettina Lingenfelder (Marketing, Finanzen, Betriebsorganisation) geleitet. Das Unternehmen konzentriert sich derzeit auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Medizinprodukten für die Ophthalmochirurgie (Augenchirurgie) und erfüllt die Anforderungen nach der Richtlinie 93/42/EWG Anhang II, DIN EN ISO 9001:2008, DIN EN ISO 13485:2010, des Medizinproduktegesetzes sowie der Canadian Medical Device Regulation.

Mehr…

MedConf: Die Medizintechnik-Konferenz feiert ihren 5. Geburtstag

10.09.2012 – 11:01

DIe Konferenz zur Softwareentwicklung für medizinische Geräte, MedConf feiert vom 25. bis 27. September ihr 5-jähriges Jubiläum. Seit 2008 hat sie sich zur wichtigsten Medizintechnik-Konferenz mit Fokus auf Softwareentwicklung für medizinische Geräte etabliert. Mit insgesamt vier Workshops, 34 Vorträgen, drei Keynotes, Podiumsdiskussion und einem kleinen Oktoberfest können sich die Teilnehmer weiterbilden, diskutieren und ihr Netzwerk ausbauen. Die Veranstaltung adressiert brisante Themen wie das Medizinproduktegesetz (MPG), Auswirkungen gesetzlicher Rahmenbedingungen durch die EU oder die FDA sowie Methoden und Techniken des Software Engineerings. Mehr…

Alternativen zu Tierversuchen gesucht

07.09.2012 – 08:24

Eine Million Tierversuche wurden jährlich in der EU zur Sicherheitsüberprüfung von Substanzen in der Chemie-, Pharma- und Kosmetikbranche durchgeführt. Vor allem die Versuche für die Kosmetikindustrie standen dabei in der Kritik. Die EU reagierte: Seit 1.1.2012 dürfen keine Kosmetika mehr auf Tierversuchsbasis entwickelt werden. Und ab 2013 gibt es ein Vermarktungsverbot für alle mit Hilfe von Tierversuchen entwickelten Kosmetikprodukte und deren Inhaltsstoffe. Die Zeit, Alternativen zu finden drängt. Denn laut Experten ist es mit den bisherigen Ansätzen schwer möglich, das hochgesteckte Ziel kurzfristig zu erreichen. Pharmazeutische Forschung auf höchstem Niveau sorgt für Sicherheit der Verbraucher und weniger Leid bei Tieren. Zellkulturbasen sollen hier effektive Möglichkeiten bieten. Mehr…

Medical Valley EMN gehört zu den innovativsten Cluster Deutschlands

05.09.2012 – 14:00

Eine unabhängige Jury des Bundesforschungsministeriums bestätigt Medical Valley EMN als einen der 15 innovativsten Cluster Deutschlands. Qualität steigern, Kosten senken – mit dieser Strategie für die Gesundheitsversorgung der Zukunft überzeugte das Medical Valley Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN) einmal mehr die Jury: Die Spitzenclusterförderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) geht nach erfolgreicher Zwischenbegutachtung ab September in die zweite Phase; das Medizintechniknetzwerk wird bis zum Jahr 2015 weiter gefördert. „Wir freuen uns sehr, dass sich unser bisheriges Engagement auszahlt. Gleichzeitig zeigt uns dieser wichtige Meilenstein, dass wir mit unserem Vorhaben auf dem richtigen Weg sind“, so Prof. Dr. Erich R. Reinhardt, Geschäftsführender Vorstand des Medical Valley EMN. „Wir können dem demografischen Wandel nur begegnen, wenn wir die Gesundheitsversorgung dauerhaft und nachweislich verbessern und die Gesundheitssysteme weltweit gleichzeitig finanzierbar halten. Dazu brauchen wir innovative Produkte und Lösungen in der Medizintechnik“, ergänzt Prof. Dr. Dr. Jürgen Schüttler, stellvertretender Geschäftsführender Vorstand des Medical Valley EMN und Leiter der Anästhesiologischen Klinik am Universitätsklinikum Erlangen. Erste Abschätzungen bei den Spitzenclusterprojekten versprechen künftig ein Einsparvolumen von rund 7,5 Milliarden Euro im Jahr alleine in Deutschland – bei zumindest gleich bleibender Qualität der Gesundheitsversorgung. Mehr…